Funktionstests

Submitted by Andreas Felix on Tue, 26/09/2006 - 16:11.
Nachdem der Frontend und die Clients fertig gebootet haben, sollte die korrekte Funktion des Instant-Grid getestet werden.
Hierfür steht ein Portscan, ein Test der Globus Toolkit Dienste und ein Test des Gridsphere-Portals zur Verfügung. Alle Tests sind über das Webportal erreichbar:

Portscan

Der Portscan lässt sich über den Bookmark "IG Port-Report" starten. Dieser schnelle Test überprüft, ob die im Instant-Grid vorhandenen Dienste gestartet wurden.
Beim Aufruf der Seite können die Ports ausgewählt werden, die getestet werden sollen. In der Standardeinstellung umfasst dies auch Ports von Diensten, die nur unter bestimmten Umständen benötigt werden. Daher erscheinen einige rote Zeilen auf der Ausgabeseite.
Ein funktionsfähiges Instant-Grid liegt vor, wenn auf dem Frontend alle Ports bis auf ssh, globus-mds und gridsearch-http geöffnet sind. Auf den Clients sollten die Ports von globus-gatekeeper, globus-ssh, globus-ftp, postgres, globus-container und ganglia-gmond geöffnet sein.
Durch das Benutzen bestimmter Anwendungen, wie z.B. gridsearch, werden weitere Ports geöffnet.

Test der Globus Toolkit Dienste

Der Bookmark "IG GT-Services" testet die korrekte Funktion der gestarteten Globus Toolkit Dienste. Dieser Test nimmt je nach Größe des Instant-Grid einige Zeit in Anspruch. Das Ergebnis wird aus einer Webseite präsentiert.

Test des Gridsphere-Portals

Der Bookmark "Gridsphere Report" überprüft das Gridsphere-Portal und die darin enthaltenen Portlets. Dieser Test setzt eine Konfiguration von Gridsphere vorraus, die beim ersten Starten von Gridsphere über den Link "Konfiguriere Gridsphere für Instant-Grid" durchgeführt wurde.
Stellt das Skript einen Fehler fest, kann durch Klicken auf die Fehlermeldung zu der den Fehler auslösenden Gridsphere-Seite gewechselt werden.